Wochen-Preview: 18.-24. März 2019

Wieder einmal freuen wir und auf eine Woche mit unvergesslichen Konzerten und spannenden Meisterkursen.

Konzerte und Events

Daniel Finkernagel und Alexander Lück gestalten am 18. März das Live-Streaming beim Gastspiel der Jungen Deutschen Philharmonie. Jörg Widmann dirigiert und spielt Klarinette in Werken von ihm selbst, Mendelssohn und Schumann, zu sehen in der Digital Concert Hall der Berliner Philharmoniker.

Am 18. und 20. März gibt das Kuss Quartett um Mikayel Hakhnazaryan je ein Konzert im Piano Salon Christophori mit zwei weiteren Teilen des Beethoven-Zyklus. Am Freitag und Samstag folgen zwei Konzerte beim Ickinger Frühling der „Klangwelt Klassik“. Hier wird am Sonntag auch das Doric String Quartet zu erleben sein. Das Novus String Quartett gibt am 22. März ein Konzert in der Philharmonie Köln. Auf dem Programm stehen Werke von Respighi, Berg und Dvorak.

Auch Iason Keramidis ist in dieser Woche zu Gast in der Philharmonie Köln. Am 20. März gibt der Violinist dort ein Konzert mit dem Sinfonieorchester Litauen. Sophia Jaffé spielt am Montag und Dienstag zwei Konzerte mit der Philharmonie Rostock unter Marcus Bosch. Dort interpretiert sie Prokofjews Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 63. Das Amaryllis Quartett mit Tomoko Akasaka ist vom 20. bis zum 23. März auf Tour, mit Auftritten in Mannheim sowie im Norden Deutschlands. Bei seinem Konzert im Sendesaal Bremen wird das Ensemble außerdem von Barbara Buntrock begleitet. Ab Sonntag ist Tomoko Akasaka dann als Jurorin bei der Max Rostal International Viola Competition anzutreffen. Nils Mönkemeyer spielt am 24. März ein Konzert mit William Youn im Aachener Rathaus. Für den Cellisten Oren Shevlin beginnt die Woche mit einem Konzert mit dem Ensemble der KammerMusikKöln im Historischen Gemeindesaal Bonn. Die Veranstaltung steht unter dem Titel „Du bist mir so unendlich lieb“ und bringt Werke von Robert und Clara Schumann sowie von Johannes Brahms zur Aufführung. Claudio Bohórquez gibt am Montag und Dienstag zwei Konzerte mit dem Scharoun-Ensemble in Chapel Hill und Harrisonburg. Im Gepäck hat das Ensemble Werke von Mozart, Schubert und Shepherd.

Aldo Baerten lädt am Samstag zum Open Day an der HKU Utrecht mit ein. In Weinheim findet am selben Tag ein Konzert des Aris Quartetts mit Thorsten Johanns statt. Auf dem Programm stehen Werke von Haydn, Janacek und Brahms. „Kostbares Holz“ heißt eine Veranstaltung in Dresden: Am Sonntag findet dort ein Konzert der Camerata Dresden mit Philipp Zeller und Werken für Holzbläser statt.

Am Montag kann man sich in Budapest auf die „Organ Expedition“ freuen. Hier ist Organist László Fassang zu hören. Joseph-Maurice Weder gibt am 20. März ein Konzert im LAC Lugano mit Werken von Giger, Schumann, Dubugnon, Bianchi und Liszt.

Am 19. März findet eine erneute Aufführung der Oper „Ariadne auf Naxos“ von Richard Strauss am Mainfranken Theater Würzburg statt. Hier brilliert Ilia Papandreou in der Hauptrolle. Opernfreunde sollten außerdem am Freitag nach Jena reisen. Hier wird „La Danse des Morts“ von Arthur Honegger mit der Jenaer Philharmonie und Robert Koller auf die Bühne gebracht.

Meisterkurse, Workshops und Wettbewerbe

In Berlin gibt Prof. Gustav Rivinius vom 18. bis 23. März einen Meisterkurs im Fach Violoncello. Die Veranstaltung findet in Blackmore’s Musikzimmer statt. Am Samstag bietet Prof. Philipp Zeller einen Fagott-Workshop für Studierende und Studieninteressierte an der HfM Dresden an. Ein Meisterkurs im Fach Klarinette unter Thorsten Johanns beginnt am 24. März in Montepulciano (Italien).

Insbesondere Pianisten und Organisten sollten die nahenden Bewerbungsdeadlines für Musikwettbewerbe im Auge behalten: Noch bis zum 19. März kann man sich für den International Contest Marguerite Long - Jacques Thibaud - Régine Crespin bewerben. Die Anmeldefrist für die Aram Khachaturian International Competition endet am 20. März. Noch bis Freitag ist Zeit für die Bewerbung bei der Interpretation and Improvisation Competition of The International Organ Festival at St. Albans.