Wochenpreview: 11.–17. März 2019

Ein besonders gut gefüllter Terminkalender erwartet die premiertone-Künstlerinnen und Künstler in dieser Woche.

Konzerte und Events 

Das Doric String Quartett hat direkt eine ganze Tour vor sich: Drei Konzerte stehen von Freitag bis Sonntag an, wobei das Ensemble mit Werken von Beethoven, Britten und Mendelssohn im Gepäck Halt in Tienhoven, Ede und Tiel machen wird. Schon am Montag spielt das Percussion-Duo DoubleBeats Schostakowitschs Sinfonie Nr. 15 im Rahmen der Spectrum Concerts Berlin in der Berliner Philharmonie. Mit dabei ist auch der Cellist Jens Peter Maintz

Claudio Bohórquez gibt in dieser Woche mehrere Konzerte mit dem Scharoun-Ensemble. Zu erleben ist der Cellist in Thomasville, Jacksonville, Winter Park, Palm Beach und auf Sanibel Island. Esther Saladin und das Sonemus Quartett geben am Donnerstag ein Konzert unter dem Titel „Assonance – Resonance“ in Sarajevo. Das Ensemble der KammerMusikKöln, zu dem auch Oren Shevlin gehört, gibt am Sonntag ein Konzert in Köln. Das Programm „Du bist mir so unendlich lieb“ umfasst Werke von Brahms sowie von Robert und Clara Schumann. Meike Bertram spielt am Dienstag mit dem Nomos Quartett im Kleinen Sendesaal des NDR. Die Veranstaltung findet im Rahmen von Musik 21 Niedersachsen statt. Violinist Iason Keramidis steht am 16. März mit dem Sinfonieorchester Litauen in Witten auf der Bühne. Zum Ende der Woche gibt Sophia Jaffé ein Konzert mit der Philharmonie Rostock unter Marcus Bosch. Hier spielt die Violinistin Prokofjews Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 63. Für Nils Mönkemeyer beginnt die Woche mit einem Konzert in der Wigmore Hall London mit William Youn am Montag. Am 14. März ist der gefeierte Bratschist gemeinsam mit dem ORF Radiosinfonieorchester Wien unter Andrey Boreyk in der österreichischen Hauptstadt zu erleben. Am Samstag folgt ein Konzert in Elmau. Währenddessen ist Tomoko Akasaka in dieser Woche weiterhin auf Israel-Tour im Rahmen des Israeli Chamber Projects.

Die Harfenistin Jasmin-Isabel Kühne gibt am Sonntag als Teil des Duos Breidenstein / Kühne ein Konzert in Köln. Flötist Aldo Baerten ist am 16. März zu Gast beim Antwerp Symphony Orchestra. Unter Leitung von Richard Egarr wird hier Bachs Brandenburgisches Konzert Nr. 4 interpretiert. Einen Tag später wird Baerten dann beim International Flute Seminar Bruges in Braine-l’Alleud anzutreffen sein. Das ARIS Quartett und Thorsten Johanns gastieren am 13. März im Kurfürstlichen Palais Trier. Der Klarinettist gibt am Sonntag darüber hinaus ein Duokonzert mit Moritz Eggert am Klavier im Spiegelsaal des Schloss Morsbroich.

Auch Nicholas Rimmer ist in dieser Woche viel unterwegs. Der Pianist gibt am Mittwoch ein Lieder-Rezital in Rödermark mit dem Bariton Georg Gädker. Unter dem Titel „Durch Feld und Wald zu schweifen“ werden Lieder von Schubert, Mendelssohn, Brahms, Vaughan-Williams und Loewe interpretiert. Gemeinsam mit der Violinistin Hwa-Won Rimmer spielt er einen Tag später bei einem Konzertzyklus mit Bildbetrachtungen „Mysterien“ in der Staatsgalerie Stuttgart Bibers Rosenkranz Sonaten. Vom 15. bis zum 17. März gibt er schließlich drei Konzerte mit dem Trio Gaspard in Schwäbisch Hall, Weil der Stadt und Manchester. Ebenfalls am Sonntag spielt Peter Donohoe beim Spring Concert mit dem Henley Symphony Orchestra in Reading. Am selben Tag gibt das Rivinius Klavierquartett um Paul Rivinius ein Rezital an der Musikalischen Akademie Stuttgart. Das sonntägliche Konzert steht unter dem Titel „Bruderherz“.

Am Freitag leitet Hossein Pishkar ein philharmonisches Konzert mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz im Theater im Pfalzbau in Ludwigshafen. Hier dirigiert er Werke von Mendelssohn, Schumann und Schubert. Daniel Raiskin gibt am 15. und 16. März zwei Konzerte mit dem Winnipeg Symphony Orchestra und dem Winnipeg Philharmonic Choir in Winnipeg. Aufgeführt wird Verdis „Messa da Requiem“. Die Berliner Barock Solisten geben am Sonntag ein Konzert unter der Leitung von Reinhard Goebel. Auf dem Programm: Werke von Bach und Telemann. Daniel Finkernagel und Alexander Lück gestalten am 16. März das Live-Streaming der Bach`schen „Johannes Passion“ in der Regie von Peter Sellars in der Digital Concert Hall der Berliner Philharmoniker. Hier wird auch Michael Hasel zu hören sein.

Opernfreunde dürfen sich am Sonntag wiederum auf eine erneute Aufführung der Strauss-Oper „Ariadne auf Naxos“ am Mainfranken Theater Würzburg. Ilia Papandreou ist hier in der Rolle der Primadonna / Ariadne zu erleben. 

Wettbewerbe

Auch einige Wettbewerbe beenden in dieser Woche ihre Bewerbungsphasen. Die Anmeldefrist für den International Piano Competition Prize "Jaén" endet bereits am Mittwoch. Bis Freitag können sich Musikerinnen und Musiker noch für die Mikael Tariverdiev International Organ Competition und den Internationalen Gesangswettbewerb „Neue Stimmen“ bewerben.