Wochen-Preview: 14.-20. Januar 2019

 

Wir starten in die neue Woche mit einer Übersicht über die spannendsten Konzerte und Meisterkurse. Wieder einmal sind die premiertone-Künstlerinnen und -Künstler im Rahmen zahlreicher spannender Veranstaltungen auf der ganzen Welt unterwegs.

Vom 14. bis 16. Januar ist Leonard Fu als Solist beim Sinfoniekonzert „Klassisch Unklassisch“ am Staatstheater Bremerhaven zu erleben. Hier spielt der Violinist Mendelssohns Violinkonzert in e-Moll, op. 64.

Direkt am Montag führt Yulia Deyneka den zweiten Teil des Brahms-Zyklus mit dem Streichquartett der Staatskapelle Berlin auf, einen Tag später ist das Ensemble im Théâtre des Champs-Elysées in Paris zu Gast.

Nils Mönkemeyer gibt am 14. Januar ein Duo-Konzert mit dem Pianisten William Youn in Hellerup. Zum Ende der Woche ist der beliebte Bratschist dann bei einem Konzert mit dem Frankfurter Opern- und Museumsorchesterunter Joana Malwitz an der Alten Oper Frankfurt zu erleben.
Ebenfalls am Sonntag spielt  Barbara Buntrock ein Recital mit Daniel Heide am Klavier im Jagdschloss Springe. Gespielt werden Werke von Schubert, Wagner, Hindemith und Clarke.
Die Cellistin Esther Saladin gibt am 20. Januar ein Konzert mit dem Sonemus Trio im Rahmen der Konzertreihe HighNoon Music 2000+in Konstanz. Hier wird Musik von Lachenmann, Bianchi und Jarrell kombiniert! 
Am selben Tag ist Oren Shevlin bei dem Konzert „Verklärte Nacht“mit dem Ensemble der KammerMusikKöln zu hören. 

Zum 75. Geburtstag von York Höller findet am 17. Januar ein Konzert im Museum Schloss Morsbroich in Leverkusen statt, bei dem auch der Klarinettist Thorsten Johanns auf der Bühne stehen wird.
Am Dienstag gibt Michael Hasel als Teil des Philharmonischen Gläserquintetts Berlin ein Konzert mit Werken von Mozart, Haas, Ligeti und Nielsen im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie. In Linz findet am Donnerstag ein Duo-Konzert mit der Flötistin Johanna Dömötör und dem Harfenisten Christoph Bielefeld statt. Aldo Baerten widmet die Januarwoche der Lehre: Am 16. Januar gibt er einen Meisterkursan der Guildhall School of Music London im Fach Flöte. Am 17. Januar folgt ein weiterer Meisterkus in Krakau. Am 19. Januar ist der Musiker zu Gast beim International Flute Seminar Brugesin Ittervoort. 

Die Pianistin Kateryna Titova tritt diese Woche in vier Konzerten mit Edgar Wiersocki als Klavierduo auf. 
Die beiden Künstler werden in Liechtenstein, Bern, Interlaken und Zürich zu erleben sein. 
Joseph-Maurice Weder spielt am Dienstag ein Rezital in Zürich mit Werken von Giger, Schumann, Dubugnon, Bianchi und Liszt.

Hermann Bäumer dirigiert am 14. Januar ein weiteres Konzert des Bundesjugendorchesters. Nachdem er bereits in der vergangenen Woche mit dem Orchester in mehreren Städten gastierte, macht er diesmal in Paderborn Halt.
In Straßburg darf man sich am 14. und 15. Januar auf zwei weitere Aufführungen von Tschaikowskis „Schwanensee“durch das Orchestre Philharmonique du Strasburg unter Hossein Pishkar an der Opera National du Rhin freuen.
Am 17. Januar gibt Daniel Raiskin ein Konzert mit dem Orquesta Clásica Santa Cecilia in Madrid. Gespielt werden Werke von Rimski-Korsakow, Rachmaninow und Mussorgsky. Vom 17. bis zum 19. Januar leitet Reinhard Goebel das Scottish Chamber Orchestra mit Musik von Wolfgang Amadeus und Leopold Mozart sowie von Johann Christian Bach in Edinburg, Glasgow und Aberdeen. Im mexikanischen Álamos leitet Felix Krieger am Samstag ein Galakonzert im Rahmen des 35. Internationalen Musikfestivals Alfonso Ortiz Tirado.

Alle Termine sind auf den Websites der Musikerinnen und Musiker zu finden.