Wochen-Preview: 10.–16. Dezember

Mit der dritten Adventswoche wächst nicht nur die Vorfreude auf Weihnachten, sondern auch auf zahlreiche spannende Konzerte und interessante Meisterkurse, die in dieser Woche anstehen. 

Konzerte und Events

Im Londoner Covent Garden ist der Tenor Gerhard Siegel in dieser Woche als Hexe in „Hänsel und Gretel“ zu erleben. Aufführungen finden am 10. und 13. Dezember statt. In einer etwas anderen Form kann man Humperdincks Klassiker im Ruhrpott erleben. Vom 14. bis 16. Dezember kann man Daniel Finkernagel als Erzähler in „Händel und Gretel“, einem besonderen Weihnachtskonzert mit dem Ensemble Brasssonanz und Sopranistin Rebecca Blanz sehen. Hierzu hat man in Essen, Delbrück und Heiligenhaus die Möglichkeit. Um „Händel und die Heilige der Musik“ geht es am Sonntag bei einem Konzert der Sopranistin Sunhae Im mit dem Orchester Wiener Akademie und Martin Haselböck im Brucknerhaus Linz.

Reinhard Goebel leitet am 11. Dezember ein Konzert mit den Berliner Barock Solisten in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen in Berlin. Dies ist eine geschlossene Veranstaltung. Öffentlich hat man am 15.12. die Möglichkeit, den beliebten Dirigenten gemeinsam mit dem NFM Leopoldinum Orchestra in Breslau zu erleben. Hier dirigiert er Werke von Vivaldi. Hossein Pishkar gibt am 14. Dezember ein Konzert in Bukarest mit dem Romanian Radio National Orchestra und Cellist Stefan Cazacu. Auf die Bühne gebracht werden dort Werke von Elgar und Mahler. Am selben Tag dirigiert Daniel Raiskin ein Konzert der Opole Philharmoniker im polnischen Opole. Hier wird Musik von Rimsky-Korsakow, Rachmaninow und Schostakowitsch aufgeführt. Hermann Bäumer ist in dieser Woche in China unterwegs, wo er am Samstag ein Konzert in Peking an der China National Opera gibt. Hier dirigiert er diverse Arien sowie Beethovens Sinfonie Nr. 6 F-Dur „Pastorale“.

Das Novus String Quartet reist in dieser Woche für zwei Konzerte nach London, wo die vier Musiker Werken von Mendelssohn Bartholdy und Tschaikowski auf die Bühne bringen werden. Ebenfalls in London ist in dieser Woche Claudio Bohórquez anzutreffen. Gemeinsam mit dem Pianisten Alberto Portugheis gibt er dort ein Konzert mit Werken von Beethoven und anderen in der Conway Hall London. Die Cellistin Joanna Sachryn wirkt am Mittwoch an der Uraufführung eines Trios von Tomasz Skweres in der Lutherischen Stadtkirche zu Wien mit. Die Hamburger Camerata mit Jens Peter Maintz gibt am Sonntag ein Weihnachtskonzert. Im Brahms-Saal des Musikvereins Wien spielt am Dienstag Nils Mönkemeyer ein Konzert mit Sopranistin Bernada Fink und Pianist Anthony Spiri. Bratschistin Tomoko Akasaka hat in dieser Woche einen besonders vollen Terminkalender: Am 12. und 16. Dezember gibt sie Konzerte mit der Camerata Bern in Bern und La Chaux-de-Fonds. Vom 13. bis 15. Dezember ist sie am Katowice Conservatory zu Gast, wo sie unter anderem ein Rezital geben wird. 

Die Harfistin Jasmin-Isabel Kühne gibt in dieser Woche zwei Konzerte mit dem Marinemusikkorps Kiel. Am 12.12. ist sie in Warnemünde und am 13.12. in Kiel zu erleben. Hier interpretiert sie Saint-Saens „Morceau de Concert“. Johanna Dömötör gibt in dieser Woche zwei Konzerte mit dem Münchener Kammerorchester unter Clemens Schuldt im Prinzregententheater. Gespielt werden Werke von Strawinsky, Strauss, Streich und Haydn. 

Anlässlich der Verleihung des Eugen-Werner-Velte-Preises 2018 an Professor Michael Uhde findet an der HfM Karlsruhe am 11. Dezember ein Festkonzert mit Carlota Amado statt. Gemeinsam mit Lidija Pavlovic interpretiert sie das vierhändige Strawinsky-Klavierwerk „Le Sacre du Printemps“. Kateryna Titova ist am Samstag beim Mendelssohn Double Concerto mit Aleksey Naumenko und dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode zu erleben. Brahms‘ Drei Sonaten für Violine und Klavier erklingen am Sonntag im Logenhaus Berlin, wo Joseph-Maurice Weder zwei Konzerte geben wird.

Wettbewerbe und Meisterkurse

Im Rahmen ihres Aufenthalts am Katowice Conservatory wird Tomoko Akasaka außerdem einen Meisterkurs geben. Auch Judith Ermert gibt in dieser Woche einen Gast-Meisterkurs. Am Mittwoch ist sie zu diesem Zweck am Königlichen Konservatorium Gent zu Gast. 

Am 14. Dezember endet die Bewerbungsfrist für den Deutschen Pianistenpreis in Frankfurt am Main. Bis Samstag haben Pianisten zudem die Möglichkeit, sich für den Internationalen Klavierwettbewerb „J.S. Bach“ in Würzburg anzumelden.