Wochen-Preview: 18. - 24. Juni 2018

Der Sommeranfang steht bevor, die Fußball-WM hat begonnen – und auch auf musikalischer Ebene überzeugt die kommende Woche auf ganzer Linie mit zahlreichen spannenden Konzerten und Festivals.

Konzerte und Events

Die Juniwoche beginnt mit einem Konzert des Ensembles Passo Avanti, das sich am 18. Juni bei der Veranstaltungsreihe Oberkochen dell’Arte die Ehre gibt. Ebenfalls im Südwesten des Landes gastiert am 24. Juni Claudio Bohórquez, der im Rahmen der Ludwigsburger Schlossfestspiele ein Konzert mit Werken von Schubert, Schumann, Brahms und Hiller gibt. Der Cellist Oren Shevlin ist am Wochenende gleich zwei Mal mit dem WDR Sinfonieorchester zu hören. Am 22. Juni steht er unter Leitung von Reinhard Goebel mit Mirijam Contzen und Johannes Wohlmacher auf der Bühne. Am Samstag interpretiert er Zimmermanns Concerto en forme de pas de trois für Violoncello und Orchester unter Michael Wendeberg. Bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern ist Jonian-Ilias Kadesha am 20. Juni bei einem Kammermusikkonzert mit Benedict Klöckner, Hiyoli Togawa, Magdalena Faust u.a. zu erleben. Sophia Jaffé wird am Freitag beim Dozentenkonzert an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt auf der Bühne stehen. Am selben Tag haben Musikinteressierte in Wolfsburg die Chance, einem Konzert der Harfenklasse von Jasmin-Isabel Kühne an der Musikschule Wolfsburg beizuwohnen. 

Michael Hasel und die Berliner Philharmoniker verabschieden in dieser Woche Sir Simon Rattle mit zwei Konzerten in der Philharmonie am 19. und 20. Juni. Auf dem Programm steht Mahlers 6. Sinfonie. Der Klarinettist Thorsten Johanns gibt am 23. Juni ein Triokonzert mit Maximilian Hornung und José Gallardo im Schloss Leitheim. Gespielt werden Werke von Beethoven und Brahms.

Für Peter Donohoe beginnt die Woche am 18. Juni mit einem Rezital in London zu Ehren des 65. Geburtstags der Wigmore Hall. Hier gibt es Werke von Scriabin, Ravel, Mozart und Schubert zu hören. Am 21. Juni tritt der Pianist auf dem Lower Machen Festival auf. Am Sonntag wird er dann schließlich als Jury-Mitglied beim schwedischen Old Ox Chamber Music Festival in Mariestad anzutreffen sein. Marianna Shirinyan ist am 19. Juni zu Gase beim KlassikSommer 2018. Das Konzert, das unter dem Motto „Landschaften“ steht, ist eine Hommage an Roger Willemsen. Auf dem Programm steht Musik von Johann Sebastian Bach, Bela Bartók, Maurice Ravel und Richard Strauss. Nur einen Tag später, am 20. Juni, gibt Paul Rivinius ein Kammerkonzert mit Lena Neudauer, Stefan Arzberger u.a. im Schloss Nymphenburg München. Joseph-Maurice Weder gibt am Samstag, 23. Juni, ein gemeinsames Rezital mit Heidi Schmid (Violine) auf der Fête de la musique in Genf. Am Sonntag folgt ein weiteres Duo-Rezital auf der Schubertiade Riehen, diesmal mit Violinist Manrico Padovani. Der Organist László Fassang ist am 20. Juni im Regensburger Dom zu erleben.

Daniel Raiskin ist in dieser Woche zu Gast in Japan mit der Slovenska Filharmonia und Solistin Anna Vinnitskaya. Im Rahmen dieser Tour stehen Konzerte in Tokio (18. Juni), Mie (21. Juni) und Kyoto (22. Juni) an. Hierfür hat der Dirigent Werke von Tschaikowsky im Gepäck. Am 20. Juni leitet Steven Sloane die Bochumer Symphoniker mit Joseph Moog am Klavier beim Klavierfestival Ruhr. Gespielt werden Werke von Fauré, Bizet, Ravel und Saint-Saëns. Am 21. und 24. Juni ist er für die musikalische Leitung der Wiederaufführung von Cileas Werk „Adriana Lecouvreur“ an der Oper Frankfurt verantwortlich. Clemens Schuldt gibt am 23. Juni ein Konzert mit dem Münchener Kammerorchester unter dem Motto „Nachtmusik der Moderne“ in der Pinakothek der Moderne München

Auch auf der Opernbühne ist in dieser Woche einiges los. Am 23. Juni wird im Gemeindehaus Ennenda die Uraufführung zu Peter Wettsteins Werk „Schmetterlinge“ mit Robert Koller gefeiert. Die Sopranistin Sunhae Im ist am 20. und 21. Juni mit dem Musikkollegium Winterthur und den Zürcher Sängerknaben in Haydns „Schöpfung“ zu erleben. Beide Aufführungen finden im Stadthaus Winterthur statt. Gerhard Siegel ist in dieser Woche in Budapest zu Gast. Am 22. Juni ist er zuerst als Mime in Wagners „Siegfried“ aus dem Ring der Nibelungen auf der Bühne zu sehen; um 22 Uhr wird er dann bei der Freiluftaufführung von "Salome" auf dem Budapest Summerfestival 2018 als "Herodes" auf der Bühne stehen. Am 24. Juni wird es eine weitere Aufführung der Inszenierung geben. In Gelsenkirchen ist Ilia Papandreou am Freitag wieder als Dorota in Weinbergers Oper „Schwanda der Dudelsackpfeifer“ zu hören und zu sehen. Hansung Yoo schlüpft auch in dieser Woche wieder in die Rolle des Kurwenals in Wagners „Tristan und Isolde“ am Staatstheater Kassel. Die nächste Vorstellung findet am 23. Juni statt.

Meisterkurse und Wettbewerbe

Also Baerten gibt am 21. Juni einen Meisterkurs in der Flötenklasse von Prof. Hansgeorg Schmeisser an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien. Die Woche dürfte darüber hinaus vor allem für Pianistinnen und Pianisten spannend sein. Mit dem PIANALE International Piano Academy & Competition und dem Internationalen Wiener Pianisten-Wettbewerb enden die Bewerbungsfristen für zwei Klavier-Wettbewerbe am 20. Juni. Ebenfalls am 20. Juni endet die Anmeldefrist für den Internationalen Wettbewerb für Liedkunst in Stuttgart.