Wochen-Preview: 11. – 17. Juni 2018

In dieser Woche freuen wir uns über einen außergewöhnlich vollen Event-Kalender. 

Konzerte und Events

Der Dirigent Reinhard Goebel beginnt die Woche mit zwei Konzerten in Augsburg. Am 11. und 12. Juni interpretiert er mit den Augsburger Philharmonikern und Lena Neudauer an der Violine Werke von Romberg, Clement und Beethoven. Steven Sloane bringt am 15. Juni im Opernhaus Frankfurt Cileas Oper „Adriana Lecouvreur“ auf die Bühne. Am selben Tag gibt Daniel Raiskin ein Konzert mit dem Orquesta Sinfónica de Tenerife im spanischen Santa Cruz de Tenerife. Auf dem Programm stehen Beethovens Sinfonie Nr. 5 c-Moll, op. 67 sowie Tschaikowskys Sinfonie Nr. 4. Clemens Schuldt gastiert am 16. Juni auf dem München Faust Festival. Dort leitet er die Uraufführung des neuen Werkes von Manuela Kerer. Das Philharmonische Staatsorchester Mainz unter Leitung von Hermann Bäumer wird am Sonntag, 17. Juni, bei der Opernnacht am Dom auf dem Mainzer Marktplatz zu erleben sein.

Das Ensemble Passo Avanti gibt sich in dieser Woche bei den Wasserburger Rathauskonzerten die Ehre, wo es am 16. Juni Werke und Arrangements von und nach J.S. Bach, Mozart, Verdi, von Hagke u.a. spielt. Das renommierte Percussion-Duo DoubleBeats gastiert am selben Tag bei den Melzower Sommerkonzerten. Der Klarinettist Thorsten Johanns ist ab 11. Juni in mehreren Konzerten im Rahmen des Chiemgauer Musikfrühlings zu erleben. Johanna Dömötör gibt am Sonntag ein Konzert in Luzern mit den Festival Strings Lucerne unter Leitung von Rudolf Buchbinder. Hier wird Musik von Beethoven und Hodel zur Aufführung gebracht.

Auch bei den Streichern ist in dieser Woche einiges los: Violinist Korbinian Altenberger gibt vom 14. bis 16. August drei Konzerte mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Leitung von Antonio Pappano im Gasteig München. Gespielt werden Werke von Bernstein und Rachmaninov. Am 14. Juni spielt Sophia Jaffé mit dem Orchestre l’AMA musique unter Roberto Rega Bruchs Violinkonzert in der Victoria Hall in Genf. Iason Keramidis, Carlota Amado (Klavier) und Sissy Schmidhuber (Cello) spielen am 16. Juni Smetanas Klaviertrio g-Moll op. 15 auf dem „Kultur im Schlosspark“ Open Air Festival in Ismaning. Diana Tishchenko interpretiert bei der „Russian Night“ im Pianosalon Christophori Berlin am 17. Juni Musik von Tschaikowsky, Stravinsky und Prokofjew. Ebenfalls in Berlin ist die Bratschistin Yulia Deyneka zu erleben: Mit dem Streichquartett der Berliner Staatskapelle wird der vierte Teil des Schubert-Zyklus im Boulez Saal aufgeführt. Das Konzert findet am 13. Juni statt. Nils Mönkemeyer gastiert in dieser Woche auf dem Mozartfest in Würzburg, wo er am 16. Juni mit dem Kammerorchester Basel unter Leitung von Heinz Holliger auftritt. Beim Festival SPANNUNGEN im innogy-Kraftwerk Heimbach ist am Sonntag Barbara Buntrock zu erleben. Hier wird Mendelssohn Bartholdys Streichquintett op. 87 aufgeführt. Am Cello gibt Jens Peter Maintz am 13. Juni ein Kammermusikkonzert in der Elbphilharmonie mit Werken von Schostakowitsch. Oren Shevlin beginnt die Woche mit einem Konzert in Bonn unter dem Motto „Con Basso“, wo er Werke von Onslow, Bottesini und Schubert interpretiert. Claudio Bohórquez gibt in dieser Woche zwei Konzerte gemeinsam mit Péter Nagy: Am 14. Juni sind der Cellist und der Pianist in Baden-Baden zu Gast, wo Werke von Schumann, Brahms und Bartók auf dem Programm stehen. Mit einem ähnlichen Programm geben sie am 16. Juni ein Rezital in Gauting. „Alles hat seine Zeit“ ist das Motto des Festkonzerts zum 100. Geburtstag von Bernd Alois Zimmermann, das am 16. Juni in Frechen stattfindet. Esther Saladin interpretiert dort Werke von Zimmermann.

Ein weiterer Komponistengeburtstag wird in dieser Woche in Bergen/Troldhaugen auf besondere Weise begangen: Die 30-stündige Veranstaltung „Grieg Minute by Minute“ wird live im NRK übertragen. Auch Pianistin Marianna Shirinyan wird am 15. Juni hier zu sehen und zu hören sein. Am selben Tag gibt Peter Donohoe im britischen Bath ein Rezital an der Monkton School mit Werken von Scriabin, Ravel, Schumann und Schubert. Ebenfalls am 15. Juni lädt Elena Gurevich zum musikalisch-literarischen Soiree „Lebenswerte“ ins Wiener Hotel Imperial ein. Am 17. Juni beendet Nicolai Gerassimez die Woche mit einem Konzert mit Violinistin Christina Brabetz in der Hessenbrückenmühle in Laubach, wo das Duo Musik von Bloch, Ravel, Gershwin, Schubert, Piazzolla und anderen interpretieren wird.

Sopranistin Ilia Papandreou gibt am 15. Juni ihre Premiere als Dorota in der Weiberger-Oper „Schwanda der Dudelsackpfeifer“ am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen. Hansung Yoo wird am 17. Juni ein weiteres Mal als Kurwenal in der Inszenierung von Wagners „Tristan und Isolde“ am Staatstheater Kassel zu erleben sein. 

Am 13. Juni wird im Rheinischen Landestheater Neuss der oder die beste Schauspieler*in der Spielzeit 2017/18 mit dem NRW Förderpreis geehrt. Den Festvortrag zur Verleihung wird der Moderator Daniel Finkernagel halten.

Wettbewerbe

Zur Monatsmitte enden wieder einige Bewerbungsfristen für Musikwettbewerbe. Noch bis 15. Juni ist die Online-Anmeldung für den Fritz-Kreisler-Violinwettbewerb geöffnet. Ebenfalls am 15. Juni enden die Bewerbungsphase der CIMA International Music Competition und der Berliner International Music Competition. Komponistinnen und Komponisten können sich noch bis Freitag für den SCORE Kompositionswettbewerb für Filmmusik und den Pfalzpreis für Musik bewerben. Für den Internationalen Gesangswettbewerb „Toti dal Monte“ kann noch bis 16. Juni ins Rennen gegangen werden.